Exkursion durch unsere Landeshauptstadt

Am vergangenen Montag machte ein Teil unserer Q 11, die nächstes Jahr das Abitur nachholen, eine Exkursion durch München. Ausgehend vom Unterrichtsfach Geschichte erkundeten unsere angehenden Abiturienten zusammen mit ihrem Geschichtslehrer zahlreiche historische Stätten in der Münchner Altstadt.
Die Gruppe startete am Isartor und bekamen dort von Hr. Dr. Johannsen erst einmal eine kurze Einführung zur Stadtmauerkunde.
In München gibt es noch zwei Mauerringe. Der erste Mauerring, der mit der Gründung der Stadt München einhergeht und sich vom Stadttor über das Alte Rathaus bis zum Schönen Turm erstreckt. Der zweite Mauerring wurde von Ludwig dem Bayern im 14. Jahrhundert errichtet. Dieser beginnt am Isartor, führt weiter zum Karlstor über das Sendlinger Tor und endet am Schwabinger Tor. Die Mauerringe bestehen aus einer  sogenannten "doppelten Struktur". Im hinteren Bereich findet sich die feste Mauer und zuvor die sogenannte Zwingermauer.
Ein Höhepunkt der Exkursion war die Besichtigung des Graggenau-Viertels. Unsere SchülerInnen, die nächstes Jahr das Abitur nachholen und Geschichte als schriftliches oder mündliches Fach belegen, waren von der Ausstellung im Alten Hof sowie vom Innehof der Alten Münze, der vom Baustil der Renaissance geprägt ist, begeistert. Von der Alten Münze ging es weiter zum Hofbräuhaus am Platzl.
Nach dem Verlassen des Graggenau-Viertels ging die Gruppe zum Marienplatz, wo die SchülerInnen, die nächstes Jahr das Abitur über exSAM nachholen unter anderem noch Informationen zur Mariensäule bekamen.
Nach der Besichtigung von St. Peter und einer kurzen Anekdote zum Viktualienmarkt und die sehr bekannte Metzgerzeile passierte die Gruppe den Rindermarkt und über den Oberanger spazierten die SchülerInnen weiter zum Lindenhof. Dort war die Besichtigung der Asamkirche ein weiteres Highlight, da die Innenaussttattung der Barock-Kirche mit vielen Elementen des Rokkokos überzeugt. Die Besichtigung von der Kirche St. Michael - einer Renaissancekirche - war ebenso beeindruckend wie der Abschluss der Führung - die Besichtigung des Doms. Die spezielle Bauart (Backsteingotik) ist sowohl für Münchner als auch für viele Touristen ein Besuchermagnet.
Nach einer knapp dreistündigen Exkursion mit zahlreichen Eindrücken und vielen Informationen zu unterschiedlichen Bauwerken und deren Bauart- und Stil beendete Dr. Johannsen die Führung. Für unsere SchülerInnen, die nächstes Jahr das Abitur nachholen, wird es im neuen Schuljahr natürlich noch eine weitere Exkursion geben, da München noch sooo viel mehr zu bieten hat.
Wir bedanken uns bei unserem Geschichtslehrer Hr. Dr. Johannsen, der die SchülerInnen während der Exkursion mit viel Fachwissen versorgt hat und durch viele interessante Einblicke den Geschichtsunterricht ein wenig lebendig werden ließ.